Die Produktion kann beginnen, nachdem

  • Der Kunde die endgültigen Proofs schriftlich freigegeben hat, der Verkäufer individuelles Papier oder andere Ausgangsmaterialien, die der Kunde bereitstellen möchte, erhalten hat und Alle rechtlichen und finanziellen Verpflichtungen erfüllt sind.

Kostenvoranschlag

  • Der Verkäufer erstellt auf Grundlage der Anfrage und Beschreibung des Kunden einen Kostenvoranschlag und sendet ihn per E-Mail zu. 
  • Wenn der Kunde in der Anfrage nur eine Farbe angibt, berechnet der Verkäufer den Preis für einen Schwarz-Weiß-Druck.
  • Wenn der Kunde Änderungen an seiner Bestellung vornimmt (Menge, Zeitpunkt, Lieferbedingungen), erstellt der Verkäufer mit Einbezug der Änderungen einen neuen Kostenvoranschlag.

Vorbereitung der Datei

  • Die Prepress-Abteilung nimmt Dateien zur Weiterbearbeitung an Werktagen bis 17 Uhr entgegen. Nach 17 Uhr erhaltene Dateien werden am nächsten Werktag bearbeitet.
  • Dateiprüfung (Tintenlimit, Beschnitt, Schriftarten, Bildauflösung usw.) und kleinere Korrekturen sind kostenlos.
  • Nur vorbereitete PDF-Dateien werden für den Druck akzeptiert. Wenn zusätzliche Änderungen oder Korrekturen notwendig sind, werden zusätzliche Gebühren berechnet.
  • Der Verkäufer prüft nicht die Gesamtgestaltung der Datei und die visuelle Qualität von Bild, Text usw. Der Kunde ist für den Inhalt verantwortlich. 
  • Der Verkäufer schickt dem Kunden vor dem Druck einen Softproof zwecks Freigabe. Es liegt in der Verantwortung des Kunden den Proof sorgfältig zu überprüfen und ihn entweder freizugeben, oder den Verkäufer schriftlich über jegliche Mängel zu informieren. Der Verkäufer wird erst nach dem Erhalt der schriftlichen Freigabe fortfahren. Der Verkäufer haftet nicht für Fehler oder Irrtümer, die vom Kunden freigegeben worden sind.
  • Die digitale Datei gilt als einzige Grundlage für den Druck. Alle anderen angehängten Dateien werden als zusätzliche Informationen betrachtet. Der Verkäufer vergleicht den Inhalt der Datei nicht mit dem zusätzlichen Material.
  • Wenn der Kunde eigene Farbproofs schickt, müssen diese gemäß ISO-Standards kalibriert sein und ein Messprotokoll muss beigefügt werden.
  • Wenn der Kunde zusätzliche Leistungen in Anspruch nehmen will (Änderung von Dateien, Layoutänderungen, zusätzliche Farbproofs), werden zusätzliche Gebühren berechnet.

Produktion

  • Der Druckvorgang des Verkäufers ist gemäß ISO-Standard 12647-2 kalibriert. 
  • Der Projektmanager informiert den Kunden über den Status des Auftrags.
  • Wenn der Kunde die Gesamtfarbdeckung überschreiten will oder mit einer erhöhten Farbdichte, die die Empfehlungen für den gewählten Papiertyp überschreiten, drucken möchte, liegt das in der Verantwortung des Kunden. Der Verkäufer ist nicht für mögliche Folgen (längere Trocknungszeit, Verwischung, Inkompatibilität von Farben und Halbtönen) verantwortlich.
  • Wenn der Kunde dem Verkäufer Material später zuschickt oder den Proof später freigibt als vereinbart, wird eine neue Frist vereinbart.
  • Wenn es zu zusätzlicher Arbeitszeit kommt, weil der Kunde die Frist für die Zusendung des Materials oder die Freigabe eines Proofs nicht eingehalten hat, muss der Kunde schriftlich der Deckung zusätzlicher Kosten zustimmen.

Lieferung

  • Der Verkäufer arbeitet ausschließlich mit vertrauenswürdigen Logistikunternehmen (TNT, DHL, HRX, usw.) zusammen und bietet Lieferbedingungen entsprechend den Lieferbedingungen dieser Unternehmen an.
  • Der Kunde muss dem Verkäufer die genaue Lieferadresse und Menge mindestens drei Werktage vor Versand der Produkte mitteilen.
  • Der Kostenvoranschlag des Verkäufers umfasst den Standardpreis für Verpackung und Lieferung an eine Adresse, falls nicht anders vereinbart. Die Versandbedingungen entsprechen Incoterms DAP (Delivered At Place). Der Verkäufer deckt die Kosten für die Lieferung an einen konkreten Ort im Zielland und übernimmt die volle Verantwortung bis die Fracht zur Entladung bereit ist, der Kunde muss die Entladung vornehmen.
  • Wenn der Kunde eine wesentliche Änderung bezüglich der Lieferadresse oder der Verpackungsanweisungen vornehmen will, wird eine zusätzliche Vereinbarung abgeschlossen, die zusätzliche Kosten und Gebühren berücksichtigt.

Zahlung

  • Zahlungen werden gemäß einer zwischen Kunde und Verkäufer abgeschlossenen Vereinbarung getätigt.
  • Eine Zahlung wird als abgeschlossen betrachtet, wenn das Geld auf dem Bankkonto des Verkäufers eingegangen ist.
  • Stammkunden können mit dem Verkäufer Bedingungen für die Zahlung nach Lieferung und Kreditlimits ausmachen.
  • Wenn der Kunde in seinem Land keine Mehrwertsteuer zahlt und keine gültige Steuernummer vorweisen kann (http://ec.europa.eu/taxation_customs/vies/?locale=de) wird gemäß der Gesetze der Republik Lettland eine zusätzliche Mehrwertsteuer von 21% berechnet.